Francke Verlag Bern



  • Dalp'sche Buchhandlung
  • J. Dalp'sche Buchhandlung (Karl Schmid)
  • Schmid, Francke & Cie.
  • A. Francke

Der Verlag wurde 1831 als Verlags- und Sortimentsbuchhandlung von J.F.J. Dalp in Bern gegründet. 1866 erwarb Karl Schmid die Firma und nahm 1884 seinen Sohn Edmund und seinen Schwiegersohn Alexander Francke als Teilhaber auf. Der Verlag hieß nun Schmid, Francke & Cie. vormals J. Dalpsche Buchhandlung (K. Schmid). 1902 zog sich Karl Schmid aus dem Geschäft zurück und übertrug den Verlag, der von nun an A. Francke heißt, seinem Schwiegersohn. 1920 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft, ab 1925 unter der Direktion von Carl Emil Lang. 1959 die Gründung der A. Francke Verlag GmbH München.

Gunter Narr übernahm 1984 den Münchner Verlag und siedelte ihn in Tübingen an, 1992 folgte der Erwerb des Berner Verlages. Der Verlag ist heute mit seinem gesamten Programm Teil der geisteswissenschaftlichen Verlagsgruppe Gunter Narr Verlag / A. Francke Verlag / Attempto Verlag. Seit der Gründung hat sich der Schwerpunkt des Verlages von Schul- und Jugendbüchern sowie Mundartliteratur in einen rein geisteswissenschaftlichen Bereich verlagert.

Bibliographie: Lang, Carl Ludwig, 125 Jahre Francke Verlag Bern. Gegründet 1831 als Dalp'sche Buchhandlung. Bern 1957.

Bücher aus dem Verlag Dalp | Francke im Comenius-Antiquariat
Dalp im Archiv | Francke im Archiv

http://www.francke.de/




Comenius-Antiquariat | Staatsstrasse 31 | CH-3652 Hilterfingen

Home | Uebersicht | Neu | Kataloge | Wochenlisten | Bücher suchen

Kontakt | Fragen? | © Samuel Hess | 1996-2017 (25. Sep)